Montag, 20. Oktober 2014

Montagsmenü 45: Linsentätschli


Das Rezept für 8 Stück

300grote Linsen
200gLauch, in Würfeli
2ELmilder Senf
100gMehl
1
roter Chili, entkernt, gehackt
1/2TLPaprika edelsüss
1TLSalz


wenig Pfeffer
2ELOlivenöl

1. Linsen im siedenden Wasser etwa 5 Minuten kochen, abgiessen, gut abtropfen.

2. Lauch und alle restlichen Zutaten bis und mit Pfeffer beigeben, gut mischen. Masse in 8 Portionen teilen, mit nassen Händen zu Tätschli formen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Tätschli mit wenig Öl bestreichen.

3. Backen: etwa 15 Minuten in der oberen Hälfte des auf 220 Grad vorgeheizten Ofens. Herausnehmen, Tätschli mit dem restlichen Öl bestreichen.

Vor- und Zubereitungszeit etwa 20 Minuten, backen ca. 15 Min.

(Rezept aus LandLiebe)

So habe ich gekocht
Anstatt des Chilis habe ich die kinderfreundlichen Peperoni Ramiro verwendet. Dazu habe ich Joghurt mit Pfefferminze (fein gehackt) serviert.

Das meinen Mann und Kind
Die Tochter mochte die Tätschli, dem Mann fehlte das Fleisch. Seinen Vorschlag: die Linsentätschli zu gegrilltem Fleisch essen.

Mein Fazit
Mir hat's gut geschmeckt, die Idee vom Mann fand ich allerdings nicht dumm. Schmeckt sicher auch als Beilage zu saftigen Spareribs.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mein Mai 2021

Gesehen Die neue Lewa-Savanne im Zoo Zürich. Wie Elmer Citro hergestellt wird. Das Kloster von Einsiedeln .  Gelernt Wenn man einen Camper...