Montag, 7. April 2014

Montagsmenü 21: Lauch-Kartoffelstock mit Brätkügeli

 Das Rezept für 4 Personen
1kgmehlig kochende Kartoffeln
500gLauch
50gButter
1/4TLMuskat
1/4TLSalz, Pfeffer
2dlFleischbouillion
2dlSaucen-Halbrahm
400gBrätkügeli
1Bd.Schnittlauch

1. Kartoffeln und Lauch in etwa 2 cm grosse Stücke schneiden, zusammen offen im Salzwasser etwa 15 Minuten weich kochen. Wasser gut abgiessen. Mit den Schwingbesen des Handrührgeräts kurz zu Püree verrühren, Butter und Muskat darunterrühren, würzen.

2. Bouillon und Saucen-Halbrahm aufkochen, Hitze reduzieren, etwa 5 Minuten köcheln. Brätkügeli beigeben, nur noch heiss werden lassen, würzen. Kartoffelstock auf Tellern anrichten, Sauce darauf verteilen.

3. Schnittlauch fein schneiden, darüberstreuen.

Vor- und Zubereitung etwa 35 Minuten. 

(Rezept aus Betty Bossi)

So habe ich gekocht
Ich habe die Kartoffeln und den Lauch mit einem Siebeinsatz gedämpft, weil ich nicht die ganzen Nährstoffe auswaschen wollte. Gemixt habe ich mit dem Pürierstab. Und weil ich keinen Saucen-Halbrahm zu Hause hatte, habe ich normalen Halbrahm verwendet.

Das meinen Mann und Kind
Das Kind fährt vor allem auf die Brätkügeli ab, aber auch Sauce und Lauch-Kartoffelstock haben ihr geschmeckt. Den Mann hat's nicht gerade vom Stuhl gehauen, er mochte es aber.

Mein Fazit
Die Sauce war superdünn, hat wohl daran gelegen, dass ich keinen Saucen-Halbrahm verwendet habe. Mit dem ganzen Butter und dem Rahm trägt das Menü nicht wirklich zur Bikinifigur bei, bei einem allfälligen Wiederkochen werde ich dann wohl weniger Butter (dafür noch Milch) und weniger Rahm bzw. Béchamelsauce stattdessen verwenden. Geschmeckt hat's aber.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mein Mai 2021

Gesehen Die neue Lewa-Savanne im Zoo Zürich. Wie Elmer Citro hergestellt wird. Das Kloster von Einsiedeln .  Gelernt Wenn man einen Camper...