Montag, 28. April 2014

Montagsmenü 24: Nudelgericht mit Rohschinken


Das Rezept
250gNudeln
2-3
Knoblauchzehen
100gRohschinke, in Streifen geschnitten
1dltrockener Rotwein
1
Becher Halb- oder Vollrahm


Gewürze und mediterane Kräuter


evtl. frische Peperoncini


Parmesan nach Belieben

1. Nudeln al dente kochen, mit kaltem Wasser abschrecken und ein wenig Olivenöl darüber giessen (damit sie nicht kleben).

2. In der Gusspfanne den gehackten Knoblauch und den Rohschinken mit reichlich Olivenöl kurz andämpfen und mit dem Rotwein ablöschen. Die Kräuter, Gewürze und den Peperoncini dazugeben und einkochen. Mit Rahm ablöschen und Nudeln darunterziehen.

3. Alles in eine feuerfeste Form geben und nach Belieben mit Parmesankäse bestreuen. Im 200° C vorgeheizten Ofen überbacken.

Vor- und Zubereitung etwa 30 Minuten. 

(Rezept von der Rohschinken-Frau, die in der Migros am Werbestand stand.)

So habe ich gekocht
Weil ich den zweiten Schritt parallel zum ersten gemacht habe, musste ich kein Olivenöl darüber giessen, da die beiden Sachen gleichzeitig fertig waren. Als Kräuter habe ich Salbei und Thymian aus dem eigenen Kräutergarten verwendet. Um das ganze kinderfreundlich zu halten, habe ich anstelle des Peperoncini "kernlose süsse Snack-Paprika" aus der Migros verwendet. Überbacken habe ich das Gericht mit Greyerzer etwa 15 Minuten.

Das meinen Mann und Kind
Die Kleine hat's verschlungen, der Mann mochte es auch gerne. Allerdings fand er es schade, den Rohschinken in einem Gratin zu verwursteln.

Mein Fazit
Yummi. Vor allem die kernlosen süssen Snack-Paprikas waren super. Die hatten so ein bisschen den Geschmack von Peperoncini, aber ganz ohne Schärfe. Die werden wohl noch öfter ihren Weg in meinen Einkaufswagen finden. Ah ja, auf dem Rezept steht nicht für wie viele Personen, aber entweder das ist wirklich nur für 2 (einhalb) oder wir hatten wahnsinning Hunger. Jedenfalls haben wir den ganzen Auflauf weggeputzt.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mein März

Gesehen The Post Den Liebling in der Zeitung :) Supersüsse Babyschweinchen beim Schloss Meggenhorn. Wie ein Ei in der Mikrowelle ...