Montag, 21. April 2014

Montagsmenü 23: Quinoa mit gekochtem Gemüse


 Das Rezept für 4 Personen
150gQuinoa
4dlGemüsebouillon
1
Lorbeerblatt
2ELOlivenöl
1
Fleischtomate, enthäutet
1
Stengel Stangensellerie
1
rote Peperoni
1
gelbe Peperioni
250gChampignons
2
Rüebli
1
kleine Dose gehackte Tomaten
1dlGemüsebouillon


Fleur de Sel, schwarzer Pfeffer


frische Kräuter (Basilikum, Petersilie), gehackt

1. Quinoa mit kaltem Wasser abspülen. In der Bouillon und mit dem Lorbeerblatt gemäss Angaben auf der Packung garen. Lorbeerblatt entfernen, vom Herd nehmen.

2. Öl erhitzen, Pilze und alles Gemüse putzen, in Scheiben bzw. Stücke schneiden. Im Öl andünsten, Pelati und Bouillon dazugeben, bei kleiner Hitze 20 Minuten köcheln, mit Fleur de Sel und Pfeffer abschmecken. Auf Quinoa verteilen, mit den frischen Kräutern bestreuen.

Zubereitung etwa 30 Minuten. 

(Rezept aus NZZ am Sonntag)

So habe ich gekocht
Auf der Packung stand, man rechnet mit 60 bis 80 Gramm Quinoa pro Person. Da wir drei Erwachsene und die kleine Maus waren, habe ich 180 Gramm Quinoa genommen. Stangensellerie kommt bei uns nicht gut an, den habe ich durch Fenchel ersetzt. Basilikum und Petersilie hatte ich leider keine, also habe ich Schnittlauch genommen.

Das meinen Mann und Kind
Das Menü kam gut an, der Mann hätte auch noch ein Stück Fleisch dazu gegessen ;) Auch hätte er das Gemüse gerne etwas kleiner geschnitten gehabt, aber das soll euch ja nicht stören...

Das meint der spontane Gast (m, 32, gutaussehend)
Schmeckt sehr gut, er würde es wieder mal essen.

Mein Fazit
Mir hat's geschmeckt. Die Menge an Quinoa war eher knapp, das nächste Mal werde ich 80 Gramm pro Person kochen. Die Fleischtomate war – wegen der Pelati – irgendwie überflüssig.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wie man sicher keine Newsletter-Abonnenten verliert...

Einfach den Abmeldetext in weiss (auf weiss) schreiben. Ohne Markierung nicht lesbar. (Ja mein Compi markiert in pink. Fancy gäll :))