Montag, 16. Dezember 2013

Montagsmenü 8: Kartoffel-Mais-Küchlein


Das Rezept für 4 Personen

2
Eier
1dlMilch
600gfestkochende Kartoffeln
60gGreyerzer
2
Schalotten
2
Knoblauchzehen
200gTofu nature oder provençale
60gBramata-Mais


Salz, Pfeffer
1TLÖl für die Förmchen
8
Dörrtomatenhälften

1. Eier und Milch verquirlen. Kartoffeln und Käse an der Rötiraffel in die Eiermilch reiben. Schalotten und Knoblauch hacken. Tofu in Würfelchen schneiden. Alles mit dem Mais beigeben und mischen. Masse mit ca. 2 TL Salz und etwas Pfeffer würzen.

2. Backofen auf 180° C vorheizen. 8 Muffinförmchen mit Öl ausstreichen. Kartoffel-Mais-Masse bergartig einfüllen. Je mit einer halben Dörrtomate belegen. Muffinblech in die unterste Ofenrille schieben und die Küchlein ungefähr 30 Minuten backen. Im ausgeschalteten und geöffneten Ofen 10 Minuten ruhen lassen. Küchlein mit Messer vom Formenrand lösen und herausheben.

Vorbereitung ca. 15 Minuten + ca. 30 Minuten backen + 10 Minuten ruhen lassen

(Rezept aus Green Gourmet – Das nachhaltige Kochbuch der Migros)

So habe ich gekocht
Da wir noch Räuchertofu im Kühlschrank hatten, musste dieser für das Rezept herhalten. Bramata-Mais habe ich standardmässig nicht an Lager, deshalb kam mal wieder das Polenta-Mais zum Zuge. Ich habe Silikonmuffin-Förmchen verwendet, weshalb das Herauslösen auch ohne Öl und Messer ein Kinderspiel war.

Das meinen Mann und Kind
Gut, soll ich wieder mal kochen (Mann). Kind hat brav gegessen.

Mein Fazit
Ein gutes Winterrezept (stopft ziemlich :)). Gutes, währschaftes Menü, das etwas Abwechslung bringt. Bei meinen Förmchen hat es 12 Stück gegeben, der Mann hat allerdings auch 3 gegessen (Mengenangabe ist also wunderbar).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mein März

Gesehen The Post Den Liebling in der Zeitung :) Supersüsse Babyschweinchen beim Schloss Meggenhorn. Wie ein Ei in der Mikrowelle ...