Montag, 2. Dezember 2013

Montagsmenü 6: Risotto mit Kürbisragout


Das Rezept für 4 Personen
2ELKürbiskerne
1,2lGemüsebouillon
1
kleine Zwiebel
2ELOlivenöl
320gRisottoreis
1dlWeissein
750gKürbis, z. B. Muskat
40ggeriebener Parmesan


Salz, Pfeffer

1. Kürbiskerne in einer beschichteten Pfanne ohne Fett röten. Beiseitestellen.

2. 1 dl Bouillon für die Kürbiswürfel bereitstellen. Zwiebel hacken. Im Öl andünsten. Reis beigeben und glasig dünsten. Mit Wein ablöschen, einkochen lassen. 1/3 der Bouillon dazugiessen und erneut einkochen lassen. Restliche Bouillon unter Rühren nach und nach zufügen. Etwa 20 Minuten köcheln lassen, bis der Reis sämig ist, aber noch etwas Biss hat.

3. Kürbis in Würfel schneiden. Mit beiseitegestellter Bouillon etwa 10 Minuten bissfest garen.

4. Etwas Parmesan unter den Risotto rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Risotto mit Kürbiswürfeln anrichten. Kürbiskerne und restlichen Parmesan darüberstreuen.

Zubereitung ca. 40 Minuten

(Rezept aus Green Gourmet – Das nachhaltige Kochbuch der Migros)
 
So habe ich gekocht
Genau nach Rezept. Wobei es mir etwas seltsam vorkam, nachzulesen wie das Reis geht, das ich eh immer so koche.

Das meinen Mann und Kind
Das Kind mochte den Reis (soweit keine Überraschung), den Kürbis hat sie nur die ersten 10 Bisse toll gefunden. Der Mann ass das Menü zum Znacht, weil er Mittags unterwegs war. Er hat sich nicht beschwert, aber auch nicht gelobt ;)

Mein Fazit
Dafür, dass ich extra nach Rezept gekocht hatte, war das Menü sehr, sehr unspektakulär. Das hätte ich mir also auch selber ausdenken können (Gelernt: Augen auf bei der Rezeptwahl!). Falls ich das wieder mal koche, dann sicher nicht nach Rezept und wohl eher zufällig, weil grad nichts anderes im Kühlschrank ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wie man sicher keine Newsletter-Abonnenten verliert...

Einfach den Abmeldetext in weiss (auf weiss) schreiben. Ohne Markierung nicht lesbar. (Ja mein Compi markiert in pink. Fancy gäll :))